Read e-book online Kompendium der Sportmedizin: Physiologie, Innere Medizin und PDF

By Manfred Wonisch, Peter Hofmann, Holger Förster, Helmut Hörtnagl, Eveline Ledl-Kurkowski, Rochus Pokan

ISBN-10: 3211997156

ISBN-13: 9783211997154

ISBN-10: 3211997164

ISBN-13: 9783211997161

Dieses Buch orientiert sich in seinem Aufbau thematisch an den Lehrinhalten des internistischen, physiologischen und pädiatrischen Ausbildungszyklus zum anerkannten Bewegungsmediziner. Die Neuauflage wurde an das neue Curriculum angepasst und aktualisiert. Weitere Schwerpunkte des Buches sind die Durchführung und Interpretation sportmedizinischer Untersuchungstechniken, wie z.B. die Lactatleistungsdiagnostik, Funktionsdiagnostik und Substratutilisation. Zusätzlich werden spezielle Fragestellungen aus der täglichen Arbeit von Sportmedizinern, wie Überbelastung, Ernährung und spezielle Umgebungsbedingungen wie Hitze oder Kälte praxisrelevant aufbereitet. Zahlreiche Abbildungen und Prüfungsfragen am Ende eines jeden Beitrages machen es besonders benutzerfreundlich. Es ist somit ein unverzichtbarer Leitfaden für alle angehenden und in Praxis oder Klinik tätigen Sportärzte.

Show description

Read Online or Download Kompendium der Sportmedizin: Physiologie, Innere Medizin und Pädiatrie PDF

Similar german_16 books

Bioethik: Methoden, Theorien und Bereiche by Marcus Düwell PDF

Heiß umstritten: Stammzell- und Embryonenforschung, Gentechnologie, Euthanasie. was once ist ethisch vertretbar? Marcus Düwell stellt die Diskussionen um die Grenzen menschlichen Handelns, um Leben und Natur und um den wissenschaftlichen Fortschritt auf ein philosophisches Fundament. Er erläutert Geschichte, Methoden und Begriffe der Bioethik und geht der Frage nach: Wie ist die veränderte Welt moralphilosophisch zu bewerten?

Download PDF by Thomas Bindel, Dieter Hofmann: R&I-Fließschema: Übergang von DIN 19227 zu DIN EN 62424

Thomas Bindel und Dieter Hofmann arbeiten Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Normen DIN 19227 und DIN EN 62424 für die Erarbeitung von R&I-Fließschemata/R&I-Fließbildern heraus. DIN 19227, Teil 1 (Graphische Symbole und Kennbuchstaben für die Prozeßleittechnik) wurde zurückgezogen und durch DIN EN 62424 (Darstellung von Aufgaben der Prozessleittechnik – Fließbilder und Datenaustausch zwischen EDV-Werkzeugen zur Fließbilderstellung und CAE-Systemen) ersetzt, galt jedoch bis Juli 2012 castle.

Download e-book for iPad: Lehrgang Elektrotechnik und Elektronik: Theoretische by Erich Boeck

In diesem Lehrbuch werden die theoretischen Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik mit ihren Anwendungen insbesondere zur examine elektrotechnischer Geräte, Einrichtungen und Anlagen dargestellt. Die theoretischen Grundlagen stellen ein anerkanntes „Werkzeug“ zur Bewältigung praktischer Aufgaben dar.

Assistierter Suizid: Der Stand der Wissenschaft: mit einem - download pdf or read online

Das Buch dokumentiert die Beiträge des internationalen Symposiums „Assistierter Suizid: Der Stand der Wissenschaft“ vom 15. Juni 2015 in Berlin. Es bietet einen einmaligen Überblick über die aktuellen empirischen Untersuchungen zum Thema, die in der politischen Debatte teilweise schlicht ignoriert wurden und immer noch ignoriert werden.

Additional resources for Kompendium der Sportmedizin: Physiologie, Innere Medizin und Pädiatrie

Example text

Carroll 2010). Für Männer liegen bisher kaum randomisierte Interventionsstudien vor. Kelly und Kelly kombinierten die Ergebnisse von zwei RCTs und sechs NRCTs mit insgesamt 225 Studienteilnehmern (40,9 Jahre ± 17,5) und fanden für die Trainingsgruppen eine Verbesserung der Knochendichte im Ausmaß von 2,1% als Folge der seitenspezifischen Trainingsbelastung. Statistisch signifikante Effektgrößen wurden aber nur für Männer >31 Jahren gefunden. Die Verbesserungen betrafen die Knochendichte von Oberschenkelhals, Lendenwirbelsäule und Calcaneum (Kelley u.

Primärer Endpunkt war eine schwerwiegende Mobilitätseinschränkung, definiert als die Unfähigkeit, 400 Meter ohne Pause innerhalb von 15 Minuten zurückzulegen. Die minimal geplante Interventionsdauer war zwei Jahre, die durchschnittliche Dauer des Follow-up betrug 2,6 Jahre. Die Teilnehmer der Trainingsgruppe bewegten sich durchschnittlich um 105 Minuten pro Woche mehr als die Teilnehmer der Vergleichsgruppe (218 min/Woche vs. 115 min/Woche). Der primäre Endpunkt „Schwerwiegende Mobilitätseinschränkung“ trat bei 246 Teilnehmern (30,1%) der Trainingsgruppe und bei 290 Teilnehmern (35,5%) der Vergleichsgruppe ein (HR 0,82; 95%-CI 0,69–0,98, P=0,03), eine persistente Mobilitätseinschränkung – definiert als das mehrfache Scheitern im 400-Meter-Gehtest – bei 120 Teilnehmern (14,7%) der Sportgruppe und 162 Teilnehmern (19,8%) der Vergleichsgruppe (HR 0,72; 95%-CI 0,57–0,91, P=0,006).

Osteoporos Int 7: 1241–1251 Lahti J, Holstila A, Lahelma E, Rahkonen O (2014) Leisure-time physical activity and all-cause mortality PLoS ONE 9: e101548 Lee CD, Folsom AR, Blair SN (2003) Physical activity and stroke risk. A meta-analysis. Stroke 34: 2475–2482 Leon CY, Lokken RP, Hu FB, von Dom RM (2007) Physical activity of moderate intensity and risk of type 2 diabetes: a systematic review. Diabetes Care 30: 744–752 Li J, Siegrist J (2012) Physical activity and risk of cardiovascular disease – a meta-analysis of prospective cohort studies.

Download PDF sample

Kompendium der Sportmedizin: Physiologie, Innere Medizin und Pädiatrie by Manfred Wonisch, Peter Hofmann, Holger Förster, Helmut Hörtnagl, Eveline Ledl-Kurkowski, Rochus Pokan


by Christopher
4.3

Rated 4.18 of 5 – based on 45 votes